Francesca Capel erhält Minerva Fast Track Fellowship

Die ORIGINS/ODSL-Postdoktorandin Dr. Francesca Capel erhielt kürzlich ein dreijähriges Minerva-Fast-Track-Stipendium der Max-Planck-Gesellschaft, um ihre erste Forschungsgruppe am Max-Planck-Institut für Physik aufzubauen.

ORIGINS/ODSL-Postdoktorandin Dr. Francesca Capel startet zum 1. Mai 2022 am MPP. (Bild: Axel Griesch / MPP)

Der Forschungsschwerpunkt von Francesca Capel liegt auf der Anwendung fortschrittlicher statistischer Methoden in der Astrophysik der kosmischen Strahlung und der Neutrinos. Insbesondere ist sie daran interessiert, Wege zu finden, mehr der verfügbaren Informationen aus Theorie und experimentellen Daten zusammenzuführen, um offene Fragen auf diesem Gebiet zu beantworten. Die neue Gruppe wird auch von der Finanzierung durch ORIGINS/ODSL und den Sonderforschungsbereich 1258 profitieren.  

Francesca kommt aus dem Vereinigten Königreich und hat einen Abschluss in Physik vom Imperial College London. Bevor sie nach München kam, schloss sie eine Masterarbeit an der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) ab. Anschließend arbeitete ein Jahr lang bei der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und promovierte an der Königlichen Technischen Hochschule (KTH) in Stockholm.

 

Weitere Informationen: Neue Arbeitsgruppe am MPP: Francesca Capel erforscht energiereiche Teilchen 

Kontakt:
Dr. Francesca Capel
Max-Planck-Institut für Physik
E-Mail: capel(at)mpp.mpg.de