Café & Kosmos: Aus dem Gleichgewicht – wie Wärmeflüsse dem frühen Leben auf die Sprünge halfen

Bild: Christoph Hohmann / LMU

Die Frage nach dem Ursprung des Lebens beschäftigt die Menschen seit langer Zeit. Viel diskutiert in Religion und Philosophie erlebt das Thema nun eine Renaissance in den Naturwissenschaften: Welche chemischen und physikalischen Prozesse waren dafür verantwortlich, dass sich vor etwa vier Milliarden Jahren aus den verfügbaren Grundmaterialien die Bausteine des Lebens bilden konnten? Dr. Christof Mast von der Ludwig-Maximilians-Universität München erklärt, wie einfache Wärmeflüsse in dünnen Gesteinsporen solchen pre-biotischen Prozessen geholfen haben könnten.