Café & Kosmos: Gammablitze – strahlende Energiemonster im Universum

Künstlerische Darstellung eines Gammablitzes mit Jet. Image Credit: ICRR UTokyo/Naho Wakabayashi

Plötzliche Ausbrüche von Gammastrahlen lassen sich fast täglich beobachten. Die meisten kurzlebigen Gammablitze entstehen, wenn ein massereicher Stern in sich zusammenfällt und ein neues Schwarzes Loch bildet.

Vor etwa einem Jahr konnten die MAGIC-Teleskope die energiereichste je gemessene Strahlung von einem Gammablitz nachweisen. Dr. Moritz Hütten vom MPI für Physik berichtet, wie es gelang, das flüchtige Himmelsphänomen einzufangen und erklärt, welche Schlüsse die Wissenschaftler*innen aus dieser Entdeckung ziehen.

Wo: Stragula, Bergmannstr. 66, 80339 München (U5 Schwanthaler Höhe)

Eintritt frei.