NEWS

Was haben wir Menschen mit den Sternen gemeinsam? Menschen werden geboren, leben und sterben eines Tages – Sterne ebenso. Aber bei Sternen passiert alles über kosmologisch lange Zeitskalen und mit…

News-Preview

Einblicke in die Spitzenforschung für spanische Gymnasiasten

Vera-Rubin-Fellow am ORIGINS Exzellenzcluster Dr Verónica Errasti Díez organisierte und leitete zwei interaktive Veranstaltungen in Spanien anlässlich des Internationalen Tages der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft 2022. Die Veranstaltungen brachten über 300 Schülerinnen und Schülern die Ausbildung und den Alltag von Forschenden im MINT-Bereich näher.

Dr Verónica Errasti Díez am Miguel-de-Unamuno-Gymnasium in Vitoria-Gasteiz. Bild: Yolanda Barrios Colodrón

Die erste Veranstaltung mit dem Titel l „Wissenschaft aus weiblicher Sicht  wurde in einem gemischten Format abgehalten: Während etwa 30 Schülerinnen und Schüler persönlich zugegen waren, ermöglichte ein Livestream über YouTube fast 200 Schülerinnen und Schülern von sieben weiteren, über ganz Spanien verteilten Gymnasien, virtuell teilzunehmen. Das Thema der Unterrepräsentation von Frauen in den Forschungsbereichen Mathematik, Informatik- und Naturwissenschaften sowie Technologie (MINT) stieß auf reges Interesse und die lebhaften Diskussionen gingen weit über die geplante Zeit hinaus.

In der zweiten Veranstaltung „Stringtheorie und Theoretikerinnen wurde der bahnbrechende Artikel von Philip Candelas, Xenia De La Ossa, Paul Green und Linda Parkes aus dem Jahr 1991 vorgestellt. Verónica Errasti Díez gelang es, die Stringtheorie ohne mathematische Gleichungen einzuführen und verständlich zu machen. Die Veranstaltung war dazu in drei Teile gegliedert, so dass die Schülerinnen und Schüler reichlich Gelegenheit hatten, Fragen zu stellen und sogar „neue Physik vorzuschlagen!