11.02.202019:00 - 20:30 Stragula, Bergmannstr. 66, 80339 München

Plötzliche Ausbrüche von Gammastrahlen lassen sich fast täglich beobachten. Die meisten kurzlebigen Gammablitze entstehen, wenn ein massereicher Stern in sich zusammenfällt und ein neues Schwarzes Loch bildet.

Vor etwa einem Jahr konnten die MAGIC-Teleskope die energiereichste je gemessene Strahlung von einem Gammablitz nachweisen. Dr. Moritz Hütten vom MPI für Physik berichtet, wie es gelang,…

mehr dazu

Unser Sonnensystem befindet sich heute in einer ziemlich ruhigen Gegend der Milchstraße mit einer sehr geringen lokalen Sterndichte. Daher befinden wir uns auch weit weg von kosmischen Gefahrenquellen wie sehr massereichen Sternen, die durch ihre extrem starke UV-Strahlung und Supernova-Explosionen ihre Umgebung drastisch beeinflussen können.

Das war aber nicht immer so:  Es gibt klare Hinweise…

mehr dazu

Das Universum dehnt sich kontinuierlich aus. Die Entfernungen zwischen den Galaxien werden immer größer. Die heutige Expansionsrate, allgemein als Hubble-Konstante bezeichnet, ist eine der wichtigsten Parameter zum Verständnis unseres Universums und seiner Entwicklung. Sie bestimmt sowohl seine Größe als auch sein Alter.

Schon vor ihrer Entdeckung war die kosmische Expansion ein Streitfall. Und…

mehr dazu